Posts by Fynbos

    Unglaublich, wie schnell son RL einen in Anspruch nehmen kann.


    So, danke danke für die vielen Antworten, offensichtlich gibts auch noch Menschen in grau, nicht nur schwarz wie Sensemann und weiß wie ich.
    (Keine Aussage über gut oder böse...)



    Auf gehts...

    Quote

    Zweitens ging es mir nicht um die Steuern für den Staat, sondern um Geld, mit denen deutsche Banken arbeiten. Banken investieren das Geld schließlich, das ihnen die Leute anvertrauen. Wenn die Leute ihr Geld aber anderen Banken anvertrauen, können unsere Banken es nicht investieren, bzw. müssen sie zum Ausgleich ihre Kreditzinsen erhöhen, somit gibt es am Wirtschaftsstandort Deutschland weniger Kapital. Arbeitsplatzabbau ist die Folge.

    Da unterliegst du einem allgemeinen Irrtum, der die als Student aber nach einiger Zeit nicht mehr passieren darf.
    Denn Banken erhalten nicht ausschließlich über das erhaltene Geld der Kunden Zinsen, sondern größtenteils über Zins / Kreditgeschäfte mit anderen Banken.
    Außerdem macht eine Bank mit, sagen wir, 100 Mio ein Kapitalgeschäft von ca 900 Mio, es sei denn sie stellen sich besonders dämlich an.
    Nicht mit unserem Geld arbeiten die, sondern mit dem dem Geld was wir uns von denen leihen...


    Quote

    Jetzt erzähle ich dir mal, daß ich Student der Angewandten Mathematik im Bereich Wirtschaftsmathematik bin. Ich habe genug über die Funktionsweise des Kapitalismus und der Marktwirtschaft gelesen und gehört.

    Fiskale Staatstheorien und Theorien über Marktwirtschaft und Kapitalismus sind so verschieden wie Birnen und Bananen.
    Beispiel: Der Staat nimmt dem Bürger immer etwas weniger ab, als er zum Leben braucht - gegenüber - Der Bürger und der Staat investieren und sparen abhängig von den Randbedingungen.
    Jaaa, ich weiß, das war sehr vereinfacht, trifft aber den Kern.


    Also: Fiskale Staatstheorien.
    Nix Kapitalismus...


    Quote

    Das ist richtig, aber das liegt einzig daran, daß es dem deutschen Durchschnittsbürger noch zu gut geht. Wer jedoch nichts mehr zu verlieren hat, ist zu allem bereit.

    Was genau wäre denn dann der Punkt, an dem wir überkochen?
    Nein, sorry, aber das wird hier nicht in den nächsten 4 Generationen passieren, selbst wenn wir jetzt aufhören reich zu sein.
    Und selbst das wäre echt schwer.


    Quote

    Jetzt muß ich doch mal laut lachen. Hier im Christenland völlig abwesend? Worum geht's denn in diesem sogenannten "Krieg gegen den Terror"? Um Religion. Und natürlich um Geld. Daß die Christen brutale Schweine sind, die für ihren Glauben auch so ziemlich zu allem bereit sind, beweisen nicht nur die Kreuzzüge und die Spanische Inquisition.

    Bäh...
    Wenn wir nun anfangen würden, uns gegenseitig ständig allen Mist unter die Nase zu reiben, die irgendeine Gruppe irgendwem irgendwann mal angetan hat, dann wären wir in 100 Jahren noch nicht fertig.
    Allein, wie einmal der eine Neandertaler aus Frankreich dem anderen aus dem Rheinland mit weniger Fell eine Keule an den Kopf gehauen hat... :rolleyes:
    Hört doch alle endlich mal auf diesen alten Seich aufzukochen!


    Immerhin starten wir Deutschen ja auch keine Angriffskriege mehr, oder?
    Und wir hätten nen guten Grund gegen die Italiener zur Zeit. :D


    Einigen wir uns einfach darauf, dass alle irgendwann mal was ausgefressen haben und das alles sehr böse war.
    Vor allem: Es war.


    Quote

    Und wozu muß dann der deutsche Geheimdienst Einsicht in die Konten, Post- und Telekommunikationsdaten seiner deutschen Bürger bekommen, wenn wir keine Terroristen, noch nicht mal potentielle, sind?

    Weil es offensichtlich auch Einige hier auf unserem Hoheitsgebiet gibt, die nicht ganz so artig sind und weil es zudem immer mal wieder welche gibt, die einfach durchdrehen wollen.
    Es geht ja nicht nur um Deutsche, sondern um alle Verdächtigen.


    Quote

    Was ich, ehrlich gesagt, wirklich schade finde.

    Sag Bescheid, wenn der erste Beamte umgebracht wird und du dich freust.
    Das wäre etwas arg daneben.


    Es sei denn, es ginge dir um Aktionismus.
    Wie oft, sagtest du, hast du dich schon vor den Bundestag gestellt und mit einer Flüstertüte "Ihr seid ******" gebrüllt?
    Oder auf Demonstrationen teilgenommen?


    Quote

    Und du glaubst, die 14jährige Abhängige ist nicht mehr abhängig, nur weil "wir" einen Drogenboß in Afghanistan erschossen haben?

    Jups, das glaube ich.
    Die Summe machts.
    Und wenn es nur 1 Gramm weniger ist, was hier auf dem Markt landet!
    Oder 1 Drogentoter weniger hier bei uns.
    Oder es auch nur bewirkt, dass der nächste 2x nachdenkt, bevor er versucht den Dreck herzustellen.



    Quote

    Aber die haben bestimmt auch schon was geplant gehabt...

    La muerte es el gran convertidor; wie man bei uns früher sagte.
    Der Tod ist ein großer Veränderer.
    Deswegen werden meist aus toten Zivilisten schnell tote Attentäter und Unterstützer.
    Ich bedauere jeden Kollateralschaden aufrichtig.
    Aber umgekehrt... Warum haben die nochmal nichts dagegen unternommen?
    Wie war das noch?
    Damit das Böse gewinnt müssen die Guten nur nichts tun.


    Dabei muss ich honorieren, dass du wenigstens drüber redest und deiner Meinung Luft machst. Es gibt viel zu viele Schweiger...


    Quote

    2. Die Russen hätten zweifelsohne den Krieg gegen Deutschland auch ohne die Amerikaner gewonnen.

    Hätten sie nicht. Dazu gibt es ebenfall einige interessante Studien in den Militär-Geschichts-Kursen.


    Quote

    Es ging damals wie heute nur um's Geld. Oder was glaubst du, warum Bush sich ausgerechnet den Irak als Kriegsziel ausgesucht hat?

    Da richte ich mich auch mal an alle, die meinen, es ging damals Bush nur ums Geld und Öl.
    Das ist nicht ganz die Wahrheit.
    Hauptsächlich, und das ist noch viel armseeliger, ging es um eine offene Familienrechnung.
    Sohn Bush hatte nämlich die Nase voll, das Sadam auf dem Gesicht und dem Namen seines Vaters ungestraft rumtrampeln konnte.
    Das Öl ist nett, aber letzten Endes nur eine Zugabe. (Kosten-Nutzen-Rechnungen waren vorher schon mies.)
    Wer das bezweifelt sollte nochmal in Ruhe daran denken, was der Bush jun. für ein Typ ist und wie wichtig es ihm immer war, seine Pfründe um sich zu haben.


    Quote

    Angegriffen wird nur dann, wenn's was zu holen gibt.

    Auch nicht völlig richtig.
    Es wird nämlich auch -nicht angegriffen- wenn es zu viele Tote gäbe.
    Frag mal Clinton, warum er in letzer Minute den Luft-Angriff auf Nord-Korea abgebrochen hat.
    Wegen wahrscheinlicher 1Mio toter Süd-Koreaner in 10 Tagen Kriegsverlauf.


    Manchmal nimmt man das Schwert, manchmal die Feder.


    Quote

    Aber Südkorea ist nun mal amerikanischer Verbündeter.

    Nicht annähernd so eng, wie wir denken.
    Ein guter Freund von mir, seines Zeichen GunSG in der US-A, zur Zeit hier stationiert, erzählte mir, dass man im Allgemeinen Südkorea als Bollwerk gegen den Norden und den noch nördlicheren Norden betrachte, das außerdem von Einheimischen bewohnt sei.


    Quote

    Und zwar freuen die sich darüber so sehr, daß sie mal ganz nebenbei selbst ein bißchen Völkermord betreiben.

    WIE BITTE???
    Ich hoffe du denkst nochmal genau über die Definiton von Völkermord nach!
    Unterdrückung, ok.
    Verteidigung... Naja.
    Aber Völkermord, mein Freund, ist etwas vollkommen anderes und das solltest du in diesem Zusammenhang nichtmal denken. X(


    Und ja, die Amis sind die Freunde Israels.
    Zum einen weil die christlichen Fundis drüber denken, sie müßten gottgegeben den Söhnen Zions beistehen und zum anderen, weil wir damals die Juden so dermaßen verfolgt haben, dass sie alle in die USA abgewandert sind und nun dort in sehr großen und einflussreichen Gruppen leben.


    Übrigens eine der dümmsten Nebenefekte der Judenverfolgung hier.
    (Was keinesfalls die Unfassbarkeit von einer kompletten Vernichtung so vieler Menschen schmälern soll!)
    Die damals Überlebenden und Geflohenen besaßen einen sehr großen Wissensschatz rund um Kapitalwirtschaft etc.
    Wissen, dass uns plötzlich fehlte und mit Sicherheit durch diesen Personenkreis auch nicht wiederkehren wird.
    Aber das nur am Rande.


    Quote

    Genau, und seit die Amerikaner im Irak sind, ist alles besser. Darf ich dich an den Folterskandal erinnern? Oder an Guantanamo Bay?

    Ja, es ist einiges besser.
    Keine staatlichen Folgerlager mehr, kein Verschwindenlassen von Menschen, ein absehbares Ende der Gewalt.
    Und vor allem aber kein Diktator mehr, der aus Langeweile Giftgas auf Kinder wirft.


    Allein deswegen, und das ist deutlich meine Meinung, gehört diese Person in das tiefste Loch auf Erden geworfen.


    Quote

    Ach nö? Komisch nur, daß vor 100 Jahren, als sich die Amis noch aus allem rausgehalten haben, auch keine Bombenanschläge passiert sind. Da mußte sich zumindest in Europa niemand vor den Islamisten fürchten.

    Das ist ja wohl ein unmarkierter Witz, oder?
    Vor 100 Jahren haben wir mehr Menschen in Europa und Amerika und sonstwo durch Sklaverei, Völkermord, Besetzung und Unterdrückung getötet als irgendwann sonst.
    Die damals stattfindende industrielle Revolution ging bekanntermaßen schneller von statten als die geistige Entwicklung.
    Daher konnten Staaten und Gruppen plötzlich viel effektiver Menschen töten als zu Zeiten, in denen man noch Schwerter oder Einschüsser benutzte.
    Kolonien hieß das damals oder? Besetzung heute.


    Zweitens war der Bevölkerungsstand um 1900 ein Witz gegenüber heute.
    Heute haben wir nunmal über 6 Milliarden Menschen und die sind so geballt, dass es automatisch zu Konflikten kommt. Und sei es nur aus Platzmangel.
    Von den Ressourcen gar nicht erst zu sprechen.


    Immer diese völlig fehlgeleitete "Früher war alles besser"-Haltung.
    Wie gerne würde ich solche Leute mit einer Zeitmaschine zurückschicken, nur damit sie mal sehen, wie gut es heutzutage ist. X(



    Quote

    Komisch nur, daß die Amis sich nach Clinton zurücksehnen. Und der hat keine Kriege geführt.

    Wenn mal davon absieht, dass Clinton keine Eier außer für Flittchen hatte, war der Balkankrieg doch schon ein richtiger Krieg.
    Ok, ok, Clinton hatte Angst vor bodybags, da die Leute Somalia noch im Kopf hatten, aber deswegen hat er seine Leute ja auch angewiesen lieber Bomben zu werfen.
    Und dann waren da noch die Pläne gegen Nord-Korea.
    Jups, sehr friedlich der Mann.


    Feige ist ein anderes Wort, dass mir da einfällt.
    Ganz ehrlich?
    Nach dem 11. September war mir Cowboy Double-U lieber als Weichei Clinton.
    Ich persönlich tippe übrigens auf Mrs Clinton for President.


    Hey, und noch ein Nachschlag: Wenn ich das richtig sehe, wurde Bush von mehr als der Hälfte der Amis gewählt, sowohl nach Wahlmännern als auch nach tatsächlichen Stimmen.
    Es kann also kaum sein, dass "die Amis sich Clinton wieder wünschen".


    Quote

    Sagt wer? Also mir hat Saddam nie was getan. Auch Gaddafi nicht, Kim Il Sung nicht, und Fidel Castro bewundere ich in gewisser Weise sogar, magst du jetzt von mir denken, was du willst.

    Ja, da denke ich, dass du unzureichend informiert bist und mal mit den Leuten auf Kube reden solltest, die einfach nur Freiheit wollen und dafür von ihren Schatten gesagt bekommen, dass sollte der Bärtige irgendwann mal gehen, sie auf jedenfall vorher dran sind.
    *daumenhoch* Sehr bewundernswert!


    "Mir hat der nie was getan..."
    LOL!
    Mir hat ein Vergewaltiger oder Mörder hier im Düsseldorfer Knast auch nichts getan und trotzdem bin ich froh, dass er weggesperrt ist und seine Strafe absitzt.
    Mir haben die nie was getan... Lächerlich! Wirklich.
    Total daneben.


    Quote

    Dann möchte ich Bush Einhalt gebieten. Der hat mir zwar persönlich auch nichts getan, aber durch ihn fühle ich mich in meiner Sicherheit mehr bedroht als durch jeden anderen der oben genannten.

    Alles klar, das Anmeldeformular für eine Mitgliedschaft bei den Amerikanischen Demokraten findest du hier:
    http://www.democrats.org/


    Nicht reden! Machen!


    Quote

    Na sieh an, Deutschland wurde also deshalb kein Opfer von Terroranschlägen, weil wir eben nicht in jedem Krieg der Amerikaner mitmischen. Wo fanden denn die letzten Terroranschläge statt? In den USA, in Spanien und in Großbritannien. All diese Länder haben im Irak mitgemischt. Deutschland und Frankreich nicht. Und da gab's auch keine Terroranschläge. Ist das nicht merkwürdig?

    Nichts anderes habe ich gesagt...


    Aber sehen wir mal davon ab: Was ist eigentlich mit den entführten Deutschen im Irak und sonstwo auf der Welt?
    Da die Bundesregierung ja so freundlich war, die Gelder zu zahlen, haben Deutsche im Ausland nun ein riesen Preisschild auf der Stirn.


    Quote

    Was ist denn zum Beispiel deine Meinung über den biometrischen Paß?

    Oh, das passt hier super.
    Ich finde ihn gut und eigentlich auch eine logische Weiterentwicklung.
    Die Tatsache, dass Daten nun einfacher abfragbar sind, quasi im vorbeigehen, halte ich nicht für schlecht.
    Und dass gewisse Länder sichergehen woll, dass der, der auf dem Pass steht, auch der ist, der einreist, das ist das normalste auf der Welt.
    Sonst könnten wir Pässe auch gleich weglassen.


    Natürlich kam weiter unten dann dein Argument mit dem gläsernen Menschen und diese lustige Geschichte mit dem Einstellungsgespräch.
    Aber das ist einfach Paranoia, von Leuten wie den beiden Knilchen von http://www.totalitaer.de , die sich ja nun endlich selber an die Gugel gegangen sind.


    Nur zur Info: In 2 von 4 Betrieben, in denen ich bisher gearbeitet habe, wurden bewußt Menschen "mit Problemen" eingestellt, sowohl körperlicher als auch geistiger Natur.
    Warum?
    Weil sie beruflich Spitzenkräfte waren, die jeden Cent ihrer überteuerten Gehälter wert waren.


    Oder würdest du Steven Hawking, den Inbegriff von geistiger Größe gepaart mit einem bedauernswertem Leben nicht einstellen, wenn er bei dir arbeiten wollte?


    Und da wir gerade bei dem Thema elektronisches Kundenprofiling sind:

    Quote

    Diese Chips, die in diesem Ausweis enthalten sind (RFID - Radio Frequency IDentification) können nicht nur von Kriminellen mißbraucht werden. Die haben einen viel größeren Nutzen - für die Wirtschaft. Denn damit ist es möglich, das absolute Kundenprofil zu erstellen. Du kennst vielleicht bei Amazon die Aussage, "Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch jenes gekauft". Genauso könnte das dann irgendwann mal im Supermarkt laufen.

    Gott, ja, bitte! Endlich.
    Ich hasse es vor 14 Tüten Chips zu stehen und mich zu fragen, wo der Unterschied zwischen A B oder C ist. Da wäre ein Programm super, dass mir sagt, was ich zuletzt mochte und was da ähnlich ist.
    (Solche Geräte werden übrigens zur Zeit erprobt, irgendwo hier im Rheinland, wenn ich die ARD-Reportage richtig im Kopf habe.)
    Ich rede nicht davon, dass es mir vorschreibt, was ich nehmen soll.
    Kann es ja nicht mal.
    Aber von elektronischen Einkaufslisten kann man(n) nur profitieren.


    Und von dem Traum, dass ich meinen Einkaufswagen durch einen Kassenbereich schiebe, durch die Chips auf den Packungen erfasst wird, was ich im Wagen habe und ich nur noch zahlen muss, ohne die Sachen für eine lahme Kassiererin aufs Band zu packen, davon möchte ich gar nicht erst anfangen zu träumen.


    Hey, du hast Angst vor Datenerfassung, was du einkaufst?
    Dann wirf mal ganz schnell deine Payback-Karte weg.
    löl


    Quote

    Nuklearer Erstschlag gegen Schurkenstaaten? *panik*

    Wird nicht passieren, da kein Kosten-Nutzen-Effekt.
    Man wirft doch keine 100.000.000$ Bombe auf ein 10$ Zelt.
    Von den Folgeschäden und dem Imageverlust mal ganz zu schweigen.


    Quote

    Vorbeugehaft für mutmaßliche Terroristen?

    Da wäre ich tatsächlich dagegen, aber wir sperren ja auch bekannte Hooligans von den Stadien aus, oder?
    Oder findest du das auch schlecht? ;)


    Quote

    Politiker rufen nach Soldateneinsatz im Inneren

    Normales Randgewäsch von Hardlinern.
    Naja, und sollte es hart auf hart kommen, bezweifele ich, dass die Cops böse wären, wenn man nicht sie sondern besser ausgerüstete Fachkräfte ins Feuer schickt.
    Der 2. Weltkrieg ist lange vorbei und Waffen-XX und Wehrmacht sind ebenfalls abgemustert.
    Lockerer werden...


    Quote

    Regierung will Telefondaten länger speichern

    Jo, und? Sollen Sie doch.
    Entweder ganz oder gar nicht.
    Wenn man bedenkt, wie lange sich Ermittlungen hinziehen, frage ich mich,w arum die überhaupt gelöscht werden. Vermutlich wegen der Datenflut.
    Ich erinnere da gerne an den S-Bahn-Fahrer von Düsseldorf, der 2 Arbeiter tödlich umgenietet hat, angab er hätte einen epileptischen Anfall gehabt, und bei dem sich dann rausstellte, er hat tatsächlich dabei völlig normal mit seiner Ex telefoniert.
    Und das war Monate danach.

    Quote

    Es werden in unserem Land übrigens mehr Leute telefonisch überwacht, als man glaubt.

    Ja, tatsächlich laufen ALLE Mobilfunkgespräche durch die Rechner.


    Und?
    Was habt ihr davor Angst?
    Von mir aus fangt doch einfach jedes Gespräch mit den Worten "Tot, Bush, Bombe, Attentat, großes Feuerwerk" an.
    Das schlimmste was euch passiert, und das hättet ihr ja selber rausgefordert, ist dass ihr kurz überwacht, dann ausgelacht, als harmlos und blöde abgestempelt und abgespeichert werdet.
    Unter der Kathegorie: Harmlos / Scherzbold :D


    Auerßdem, und da wiederhole ich mich gerne:
    Sowas dient auch zur Täterermittlung!
    Wenn jemand einem tötet und in Verdacht gerät, es sich aber nicht beweisen lässt (Fingerabdrücke etc), sich dann aber anhand von Anmeldeprotokollen der Netzfunkbetrieber herausstellt, dass der Verdächtige genau zu diesem Zeitpunkt in dem Gebäude war, die anderen aber nicht...
    Das wäre schon ein gutes Argument beim Verhör, oder?


    Quote

    Bush will Verdächtige für immer wegsperren - ohne Verhandlung!

    Passiert doch jetzt schon.
    Traurig, aber wahr.
    Interessanterweise nicht nur in den USA...
    Ich würde mal auf ca 2/3 der Welt tippen.


    Quote

    Rumsfeld erlaubte aggressive Verhörmethoden

    Ja, das alte Thema.
    Sagen wir einfach mal, dass es eine sehr verschwommene Grenze zwischen Folter und angestrengter Wahrheitsfindung gibt.
    Selbst zu meiner Zeit bei Amnesty International (überrascht?) war das nicht einfach, und das war Ende der 90er.
    Aber mal ehrlich... Diese ganze Wattebällchensache... Soll das helfen bei Leuten, die nichtmal den Tod fürchten?


    Quote

    Ich hab erst neulich von einem gelesen, der auf einem Volksfest in total betrunkenem Zustand unter den Worten "Für Allah" seinen Rucksack in die Menge geschmissen hat. Mag man darüber denken, was man will, aber dieser Mensch wurde erstmal verhaftet.

    Ich sag dir, was ich dazu denke.
    Dieses B-Loch hatte großes Glück, dass die Polizei ihn schnell genug abgekan zelt hatte, denn wäre ich mit meinen Kindern dort gewesen und hätte mich, vermutlich, vor Angst eingestuhlt, wäre dem Mann etwas wesentlich physischeres als eine Verhaftung passiert. Und auf solchen Festen sind angetrunkene mit etwas Muskelmasse nie sehr weit weg.
    Es gibt Grenzen!
    Sowas ist nicht mal komisch.
    Vortäuschung einer Straftat etc.


    Quote

    Ich würde gern mal wissen, ob du immer noch so denkst, wenn du mal unter Terrorverdacht festgenommen wirst, ohne Verhandlung in den Knast gesteckt wirst, mit niemandem draußen reden darfst und nicht mal gesagt bekommst, was genau eigentlich gegen dich vorliegt.

    Da würde ich mich ärgern, aber nicht total in mich zusammen brechen, denn immerhin wäre ich de facto und de jure Unschuldig.
    Und jetzt das Beste: Es gibt eine Menge Leute auf der Welt, die genau nach sowas suchen.
    Nach diesen Unschuldigen, Gegen das Vergessen:
    http://www.amnesty.org


    Quote

    1939 gab es eine 'harmlose' Volkszählung in der unter anderem...

    Erstens: Alter Hut, da dieses Regime, da sei gefürchtet, wer oder was man will, schließlich auch erstmal gewählt wurde.
    Und so, übrigens, und das mag man noch so kathegorisch ablehnen, nicht wieder hier passieren wird.


    Aber dann ist da ja noch die Volkzählung von ... 1990? Bin da unsicher, wann die war.
    Jups, seit dem werden ja bekanntlich alle Leute mit grünen Augen und grauen Haaren verfolgt und in große wie Duschen aussehende Räume gesteckt.



    Quote

    Kameras an öffentichen Plätzen halte ich schon für Sinnvoll, schreckt vermutlich etwas ab, und wer wirklich so doof ist vor ner Überwachungskamera ein Ding zu drehen, der tut sich dann schwer abzuhauen. Zivilcourage wäre natürlich besser, aber wo gibts die schon ;o)

    Genau das ist ja das Problem.
    Wenn alle Menschen hier auch nur halb so leidenschaftlich zur Tat schreiten würden, wie sie diskutieren, dann wäre das hier das Paradies.
    Macht aber keiner.
    Selber schuld.


    Quote

    Und vor Terroristen muß man sich nur schützen, wenn man den Terroristen allen Grund dazu gibt, Terror zu begehen.

    Also, meiner Meinung nach, haben die Terroristen zur Zeit einige Gründe, rumzublödeln. Und selbst wenn nicht, es gibt immer ein paar Idioten, die gerne Terror machen.


    Quote

    Der Terrorismus ist ein Problem, das der Kapitalismus geschaffen hat, und den Terrorismus besiegt man auch nur, indem man diesen Kapitalismus wieder abschafft.

    Na, da spricht aber der überzeugte Marxist, was?
    Ich dachte du studierst gerade etwas kapitalistisches?
    Kapitalismus abschaffen.... So ein Quatsch.
    Als ob Kapitalismus etwas mit Terror zu tun hat!
    Glaubenskriege haben selten etwas mit Geld zu tun.
    Diesmal schon gar nicht von den Seiten der Terroristen aus.
    Die wollen Aufmerksamkeit, Rache und irgendwelche missverstandenen Ideale aus Gottesbüchern.
    Vor allem wollen sie Macht über andere, Ungläubige.


    Quote

    einen Vorwand, um die Menschen von den Überwachungsmaßnahmen zu überzeugen, wie mir dieser Thread hier beweist,

    Dieser Thread beweist lediglich, dass es unterschiedliche Meinungen gibt.
    Das wir nicht konform gehen, mag auf unterschiedliche Weltansichten begründet sein, bedeutet jedoch nicht, dass einer von uns, ich, an dieser Meinung umunstößlich festhält.


    Quote

    Denn nur wer Angst hat, konsumiert, was für den Kapitalismus unumgänglich ist.


    lol!
    Wer Geld hat konsumiert.
    Wer Angst hat spart!


    Das war sicherlich irgendeine falsch verstandene Platitüde aus einem Ost-Lehrbuch von vor 1989, aber das dem soch nicht ist, sollte jedem klar sein.
    Seht euch einfach Deutschland letztes Jahr an. Alle haben Angst um Arbeitsplatz, Terror und sonstwas, also sparen wir.


    Angst lähmt!
    Sie sorgt nicht für wirtschaftlichen Auftrieb.
    Hat sie nie und wird sie nie.


    Quote

    Die Zeichen dafür stehen gerade in Deutschland mal wieder ziemlich gut. Die Menschen werden immer ärmer, das schafft Platz für radikales Gedankengut, war in den 30er Jahren nicht anders (ich muß dich hoffentlich nicht daran erinnern, daß Hitler als Folge der Weltwirtschaftskrise an die Macht kam).

    Jetzt frage ich mich, was genau du siehst, wenn du Deutschland siehst.


    Wir sind nicht das von dir geschilderte verängstigte, geistesarme, auf staatliche Ordnung gedrillte Volk, dass es kaum erwarten kann, überwacht zu werden.
    Das hier ist nicht 1984 und wir sind nichtmal im entferntesten auf dem Weg dorthin.


    Ist mir ein Rätsel, wie man so nur denken kann. ?(

    Ok, der Reihe nach.


    Quote

    Vielleicht solltest du aber auch vorher Orwells 1984 lesen.

    Ich gehe mal davon aus, dass das nicht annähernd so abwertend gemeint war, wie es klang, sondern nur ein guter Buchtip. (Schon eingetragen?)
    Jedenfalls: Gelesen, 1. Mal privat mit 12 aus Zufall, 2. Mal in der Schule Deutsch-LK, 3. Mal vor 1 Jahr, als ich den Film (geht so) mal wieder gesehen habe.
    Resultat: Nette Story, aber Kernaussage ist: Die Freiheit wird aufkeimen.
    Und wenn es eine Ewigkeit dauert.
    Zweite Kernaussage: BigBrother is watching. Dank des Buches sind alle sensibilisiert.
    Randgedanke: Komisch, dass eine gleichnahmige Fernsehsendung mit einem Totalüberwachungskonzept aber so einen Erfolg hatte. Weltweit.


    Quote

    Diese ganzen Überwachungsmaßnahmen haben im Anti-Terror-Kampf keine Auswirkungen gezeigt, ganz im Gegenteil.

    Falsches und ebenfalls polemisches Argument.
    Die zahlreichen Verhaftungen vor vollbrachten Anschlägen (mal in Ruhe googlen oder auf ARD ) nicht nur in Deutschland, sowie der Verhaftungen nach, nur als Beispiel, dem 11. September in Hamburg, Köln etc haben gezeigt, dass die Suche nach den Terroristen auch präventiv erfolgreich sein muss.


    Quote

    Beispielsweise führt die Überwachung der Bankdaten in Deutschland nur dazu, daß die Leute ihr Geld z.B. nach Österreich schaffen.

    DAS ist mal eine interessante Aussage, die zeigt, dass du ein ehrlicher Mensch zu sein scheinst.
    Sonst würdest du nicht auch nur eine Sekunde glauben, dass die betreffenden Leute vorher ihr Geld in Deutschland auf irgendwelchen Konten hatten.
    Das ist keine Frage von Geheimhaltung gegenüber dem Fiskus, Staat oder der Polizei. Das ist eine Frage von Zinsen.
    Ich erhalte in der Schweiz, unter Abzug aller Gebühren (die wirklich unverschämt sind) immer noch 6,3% min auf 100.000€, Steuerfrei.
    Vor 5 Jahren waren es noch an die 6,7%.
    Steuerfrei.
    Glaubst du wirklich, es interessiert Menschen mit Geld auch nur eine Sekunde, was die Cops sagen, wenn man fast 2% mehr Zinsen bekommen und dafür nur einen Winterurlaub machen muss?
    Oder dass sich jemand von irgendwelchen Gesetzen gleich welchem Grund davon abbringen lässt?
    Monetäres Ungleichgewicht zwischen Besitzer und Herkunftsland des Besitzers findet seine Ursache immer (!) in der Fiskalpolitk. Nicht im Terrorismus.
    Schließlich lag ein Großteil von Osamas Konten auch in den USA und auf Cayman, welches übrigens längst nicht mehr so sicher ist, wie alle denken.


    Quote

    Damit entgehen der deutschen Wirtschaft Einnahmen, dies wiederum führt zu weiterem Arbeitsplatzabbau.

    Bitte erkläre mir den Zusammenhang zwischen erhöhten Steuereinnahmen für den Fiskus und einem Gewinnanstieg, ja selbst einer Umsatzsteigerung bei (auch nur einem) Wirtschaftsunternehmen.
    Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass der Staat auch nur 1%-Punkt weniger Steuern kassieren würde, wenn wir auch nur 10% mehr tatsächliche Steuereinnahmen erbringen würden?
    Und die wären locker drin.
    Und jetzt wie gesagt der Zusammenhang zwischen Staat mit mehr Geld und Unternehmen...
    Jetzt empfehle ich dir, mit Verlaub, mal ein paar Bücher, und zwar alle aktuellen über fiskale Staatstheorien.



    Quote

    Dies wiederum führt zur weiteren Verarmung der deutschen Durchschnittsbevölkerung, was wiederum erst den Grundstein für weiteren Terror legt.


    Lol!
    Das sind Wiedersprüche in sich.
    1.) Die zitierte "Durchschnittsbevölkerung" ist gerade hier in D eine träge Masse mit einer unerklärlichen Angst vor Herausstellung gegenüber allen anderen und der Neigung, lieber ein Fußballspiel zu sehen, als zu merken, dass man ihnen gerade ca 3% mehr Geld wegnimmt.
    2.) Einen "Grundstein für den Terror", eine medienwirksame aber schwer nachweisbare Erklärung für eine Geisteshaltung, die hier im Christenland völlig abwesend ist, kann man nicht erhalten, wenn man arm wird.
    Wer Arm ist, ist arm. Nicht automatisch ein Terrorist.
    Es gehört schon eine Menge dazu, vor allem Zeit, wenn aus einem Einzelnen oder einer Gruppe, ein Terrorist werden soll.
    Das mag in einer Gegend, wo dies seit mehr als 30 Jahren gang und gebe ist, schnell gehen.
    Aber nicht hier. Nicht heutzutage.
    Und bevor du etwas anderes behauptest, möchte ich, dass du es mir beweist, dass du bereit wärst, dein Leben unnütz und für eine schnell vergessene und vor allem sehr schnell verachtete Tat wegzuwerfen.
    Ich wette, du schaffst es nicht in die Küche zu gehen, eine Bombe zu bauen und damit zu den Kollegen in Pullach zu fahren.
    Brauchst ja nicht zünden.
    Ich wäre schon überrascht, wenn du dich trauen würdest, die Bombe nur umzuschnallen.
    Das meine ich keinesfalls vorwurfsvoll oder verlächerlichend.
    Es ist eine Tatsache.
    Wir sind keine Terroristen und werden auch keine sein.
    Wir sind zu bequem, es geht uns zu gut.


    Du willst doch wohl hoffentlich jetzt nicht mit der RAF anfangen.
    Fehlgeleitete Irre die einer missverstandenen marxistischen Lehre gefolgt sind, sind eher ein absoluter Gegenbeweis dazu, dass sich in Deutschland auch nur ein Mensch derzeit erheben würde.
    Nicht mal die Hartz4-gebeutelten 1€-Jobber (die wirklich einen Grund hätten sauer zu sein) gehen in das zu Fuß erreichbare SPD-Stadtbüro und fragen das dort sitzende Parteimitglied, ob diese sogenannten "Sozialisten" noch alle Tassen im Schrank haben.
    Von einer Ohrfeige, einer Messerattacke oder einem Bombenattentat gar nicht erst zu sprechen.


    Quote

    Man soll sich bitte auf Maßnahmen festlegen, die nachweislich einen Nutzen im Kampf gegen den Terrorismus haben.

    Drogenherstellern und -händlern in Afghanistan zu zeigen, wie gut ein G36 funktionert, finde ich schon recht nachweisbar nützlich.
    Ich bin unsicher ob wir da tatsächlich unsere Demokratie verteidigen, aber auf jeden Fall machen wir die Welt ein Stückchen besser.
    Oder meinst du, ein erschossener Drogenlord bei Kundus ist nicht nachweisbar nützlich?
    Das sollte man vielleicht dann mal mit den Eltern einer 14-jährigen Abhängigen in der Großstadt deiner Nähe besprechen.


    Quote

    Daß die USA sich endlich mal aus Dingen raushalten, die sie verdammt nochmal nichts angehen.

    Ah, die Aussage wieder.
    Die bösen bösen bösen USA.


    Mal sehen... Als England von uns im WW2 angegriffen wurde, da wollten wir den Amis ja auch nichts. Und die haben sich da schon eingemischt.
    Mistkerle.
    Ging die doch gar nix an!
    Oder in Korea. Um im Boardthema zu bleiben.


    So argumentierst du gerade.
    Was würde wohl passieren, wenn sich plötzlich alle demokratischen Kampfeinheiten aus den "Krisenländern" zurückziehen würden.
    Denkst du wirklich, die "Bösen" würde noch ein wenig sauer sein, dann merken wie toll der Frieden ist und sich vom Radikalismus abwenden.
    Frieden auf Erden, alle kümmern sich nur noch um sich?
    Genau 3 Tage würde es dauern, da würde Israel angegriffen, 4 Tage für Massenmorde in Mittelafrika wie es sie selbst in Rwanda nicht gegeben hat, nach 10 Tagen wäre Hälfte aller Sunniten im Irak tot, umgebracht von den Sunniten und den Kurden.
    Und kein Monat und auf dem Balkan würden wieder Nachbarn sich die Schädel einschlagen.
    Wie lange es wohl dauern würde, bis Nord und Südkorea sich in den Wahnsinn werfen würden?


    Ob es dir gefällt oder nicht (mir gefällt es nicht), es ist besser dass ein paar Cowboys mit McDonalds & Playboy die Welt halbwegs in den Angeln halten, als ein paar Radikale Moslems oder größenwahnsinnige Warlords aus dem Kongo ohne McDonalds und Playboy.
    Die Welt ist scheisse, aber sie wäre die Hölle ohne den Status Quo.
    Und die USA haben keine Wahl.
    Es gibt niemand sonst, der ihnen zur Hand gehen kann.
    Wer denn auch?
    Wir?
    Du?


    Der nächste Präsident dort wird übrigens noch schlimmer... Wetten?
    Aber anders als du nun denken magst.
    Es sei denn, es wird Mrs Clinton.


    Quote

    Vor Diktatoren, die die westliche Welt selbst zu dem gemacht hat, was sie heute sind (Osama und auch Saddam wurden beide von den USA eingesetzt, fingen dann aber irgendwann an, eben nicht mehr nach der Pfeife der Amis zu tanzen)

    Ja!
    Genau vor denen.
    Ich habe keine Ahnung was du denkst, aber der Tag an dem Saddam nicht mehr am Ruder war, war ein guter Tag für die Menschheit.
    Das gleiche wird an den Tagen sein, an denen Gaddafi, Kim Il Sung, Der Spinner in Turkmenistan, der Bärtige in Kuba und alle anderen unzähligen von irgendwem mal gezüchteten Größenwahnsinnigen oder Machtwütigen von ihren Positionen entfernt werden.


    Natürlich spielt es eine Rolle, warum jemand ein "schlechter Mensch" geworden ist, aber dennoch ist es notwendig, ja sogar unabdingbar, dieser Person mit aller Macht Einhalt zu gebieten.
    Bedauerlicherweise sind diese Leute nie allein, und so entstehen dann, leider, schnell Kriege.


    Quote

    Abgesehen davon bin ich noch kein Opfer eines Terroranschlags geworden, und auch kein Opfer rechtsradikaler Gewalt.

    Das ist nicht "obwohl" sondern "deswegen".
    Die Tatsache, dass du noch nicht terroristische Gewalt erfahren hast, hat viel damit zu tun, dass Deutschland sich sehr bemüht, in der Welt geachtet zu bleiben und gleichzeit viel dafür tut, den Leuten, denen unser Anstand egal ist und die nur Gewalt sprechen lassen wollen, Einhalt zu gebieten.
    Und zwar erfolgreich.
    Jedem Terroristenführer mit halbwegs Verstand ist klar, dass wenn er versucht hier ein Ding zu drehen, er es nicht leicht hat und seine Chancen für eine gut vorbereitete Aktion mehr als schlecht stehen.
    Wußtest du, dass die deutsche Bundesregierung über Aktionen im Ikak besser informiert war, als die meisten anderen Regierungen der Welt, inklusive England.
    Das hat u.a. damit zu tun, dass unsere Geheimdienste erstklassig sind.
    Sowohl die internen als auch die externen.


    Quote

    Und das, obwohl bisher niemand meine Bankdaten kontrolliert.

    Das hat nichts damit zu tun, dass diese Möglichkeit erst seit kurzem existiert, oder dass unsere Leute dich noch nicht rangenommen haben, weil du im Alphabet weiter hinten stehst.
    Das hat schlicht und ergreifend damit zu tun, dass du nicht beobachtenswert bist.
    Ich will dich damit keines Falls beleidigen oder sonstwie dir Nahe treten!
    Es gibt bloß einfach keinen Grund für eine Überwachung.
    Du bist schließlich keiner der bösen Jungs.


    Quote

    Terroranschläge finden auch weiterhin statt, da haben diese Maßnahmen nichts dran geändert.

    Falsch.
    1.) Es sind weniger als es ohne wären.


    2.) Die Aufklärung und Abstrafung der Schuldigen nach entsprechenden Taten war effizienter.


    3.) Du würdest es nicht wagen, eine Bombe in der Stadt zu zünden.
    Erklärung dazu: Wie gesagt, ich greife nicht deine Person an!
    Ich stelle nur dar, dass es eine Abschreckung gibt, da die Angst vor möglicher Entdeckung vorher und der Strafe hinterher den halbsicheren Täter zum Überdenken zwingt.


    4.) Die wirklich entschlossenen lassen sich nicht mal vom eigenen Tod, der unvermeidbar zu 99,3% (auf die eine oder andere Art) folgt, abschrecken.
    Im Gegenteil.
    Solange es Leute gibt, die diesen Verwirrten einreden, es gäbe Erlösung und sonstwelchen Ruhm, werden die Attentate und Anschläge nicht aufhören.
    Das dies wohl nicht stimmen kann, sieht man daran, wie oft sich diese sogenannten Anführer selber ins Feuer werfen. Nämlich gar nicht.
    Wenn man also die radikalen (links, rechts, glauben, wurscht!) nicht, gar nicht, überhaupt nicht, davon überzeugen kann, aufzuhören...
    Sollte man sie dann nicht fangen und sicher wegschließen?


    Quote

    Sie führen höchstens dazu, daß die Täter noch raffinierter vorgehen, um nicht erkannt zu werden.


    Und wie willst du die finden, wenn man sie nicht mal überwachen darf?
    Anzeigen in der Bild?
    "Suchen alle Terroristen zwecks Einschluss. Polizei."


    Oder möchtest du sie einfach gewähren lassen?
    Dann könnte es ja doch nicht mehr lange dauern, bis es dich erwischt.
    Oder mich.


    Nein, tut mir leid, deine Argumente haben wenig Inhalt und leider auch sehr wenig Realität.


    Klar liebe auch ich den Gedanken: Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.
    Aber so ist die Welt nun mal nicht.
    Beschwer dich bei deinen Eltern, die waren vor uns dran.
    Und dann hör auf zu meckern, kneif die Backen zusammen und schreibe dich noch morgen in eine Partei ein.


    Hör auf nur zu reden.
    Unternimm endlich was!

    Ich frag mal ganz dumm:
    Was genau fürchtet ihr eigentlich?


    Quote

    Konkret heißt es in dem Gesetzentwurf: Auskünfte bei Fluggesellschaften, Banken sowie Post- und Telekommunikationsunternehmen dürfen nur eingeholt werden, wenn zu Hass oder Willkürmaßnahmen gegen Teile der Bevölkerung aufgestachelt, die Menschenwürde durch Beschimpfen, böswilliges Verächtlichmachen oder Verleumden angegriffen und dadurch die Bereitschaft zur Anwendung von Gewalt gefördert und der öffentliche Frieden gestört wird. Im selben Paragraphen ist jedoch auch zu lesen, dass die Auskunftsrechte ebenfalls gelten, wenn "tatsächliche Anhaltspunkte" dafür vorlägen, dass Gewalt gegen Personen oder Sachen angewendet, vorbereitet, unterstützt, befürwortet oder angedroht wird.


    Oh mein Gott, man will uns beschützen!!! 8o


    Quote

    Ach ja, da hat die Koalition ja mal wieder einen Schritt weiter in Richtung Amerika gemacht,


    Ja, stimmt. Erst gestern noch haben wir der Achse des Bösen, also auch Nord-Korea, den Krieg erklärt und außerdem alle Nord-Koreaner in eine Überwachungsschleife geschickt...
    Ihr redet hier von einem Land, in dem man vor das Capitol ziehen kann und WIXER!!! brüllen kann, worauf man höflich gebeten wird, sich leise zu verhalten. Dort wie hier.
    Nicht von der DDR, wo man direkt Bekanntschaftschaft mit einem Ledergürtel gemacht hat.



    Oder geht es euch darum, dass ihr euch die Option offenhalten wollt, später mal ein paar kleinere Terroranschläge in Deutschland zu verüben?


    Mhm, mal sehen... Eine Bombe an einem Einkaufszentrum, wenn ich dort grade Wein kaufe. Oder eine ausrastende radikale Menge (links, rechts, gläubig, wurscht), die demonstrierend durch die Innenstadt marodiert und dabei meiner Frau eine reinhaut, die eigentlich nur Urlaubsbilder holen wollte?


    Nein, stimmt, davor sollen mich die Nachrichtendienst nicht beschützen.
    Er soll um Gottes willen NICHT in der Lage sein, eine Kontobewegung abzufangen, bei der bei einem bekannten ausländischen und daher unerreichbaren Waffenhändler auf einmal der Gegenwert von 10kg Semtex überwiesen wird.
    Oder feststellen, dass da ein gewisser MeierMüller ständig mit einem bekannten amerikanischen Rechten-Führer telefoniert, und dann, als ein weiterer Asylbewerber in eine Scheibe geworfen wird und elendig verblutet, mit seiner großen Tat vor seinem "Führer" damit angibt.


    Irgendwie klingt das hier etwas nach einer sehr polemischen DAGEGEN-Haltung...
    Na kommt schon, ihr habt mehr drauf als nur dagegen zu wettern!


    Außerdem vergesst ihr ständig, dass bei dem Nachrichtendiensten mehr Leute arbeiten, die uns gutes wollen, als solche, die gegen ihren Eid arbeiten.
    Ungefähr im Verhältnis 800 zu 1. ;)

    Schon seltsam, dass die Profis den nicht finden, so'n paar subalternde Jäger dann jedoch auf Anhieb.


    Ich finds ebenfalls traurig.
    Ich kenne auch niemanden, der das gut fand.

    Jups...
    Ist schon eine einzige Handbewegung auf der Fernbedienung:


    Start - forward 16x - wait - play.


    Aber dass da was fehlte ist mir auch erst nach 3 DVDs aufgefallen.
    Musste ich die Staffel halt nochmal sehen.
    So ein Pech... :D

    Dass ihr euch darüber überhaupt aufregt...


    4. Klassige Schauspieler auf einem 3. Klassigen Sender.
    Hab da ebenfalls wegen MASH kurz reingeschaltet, aber als ich den Gätjen hörte...


    *zapp*

    Mich beschäftigt schon seit einiger Zeit die Frage der Zuschauerperspektive beim Fußball.


    Von der Navigation (Karte oder Auto) bin ich eine Vogel-Perspektive gewohnt.
    Von Computerspielen meistens Isometrisch oder Ich-Perspektive.
    Vom echten Leben ganz zu schweigen.


    Und umgekehrt passiert es mir als Fernsehzuschauer mindestens 3x in einem Spiel, dass der Ball für mich mords-torgefährlich aussieht, dabei fliegt tatsächlich er nahezu ungefährlich 3m daran vorbei, was man aber aufgrund der verzerrten Perspektive (Mittellinie-Rand-oben) nicht richtig sehen kann.
    Mir wäre bei Fußball eine Ansicht von oben, also die Vogelperspektive lieber.


    Wie seht ihr das?


    PS: Mit Isometrisch meine ich übrigens sowas wie: oberhalb der Eckfahnen

    Seh ich das richtig, dass man erst am Ende des "ersten Spieltages" sieht, wo man steht?


    Was ist denn bei gleichen Punkten?
    Teilt man sich dann einen Platz?

    Quote

    Original von Wyzo
    Also der DFB sollte sich mal lieber drum kümmern, was sich sonst für Gestalten frei im Stadion bewegen dürfen....


    Ja, aber du kannst doch nicht einfach keine Schiris mehr aufs Feld lassen... :D


    Gestern ist wohl einem Flitzer es gelungen aufs Feld zu kommen und wurde dann von seinem Idol umarmt.
    Allerdings hat er dafür einen Flitzer-Aufhalter umgehauen.


    Ich finde, da hört der Spaß auf.
    Entweder man ist flink oder nicht.


    Hier der Link
    http://www.einslive.de/daswort…006_/das_ball/index.phtml