Posts by philipp

    Entschuldigung für den freudschen Verschreiber. Ich habs ediert. :D


    Dass Mash natürlich kein natives HD bieten kann, ist klar. Ich persönlich finde das, was ich bislang an alten Sachen gesehen habe, die man neu abgetastet und quasi Upscaling unterzogen hat, aber durchaus gelungen, wenn man bedenkt, was dem zu Grunde lag.


    Schade. Ich wäre an einer schicken Bluray Variante durchaus interessiert.

    Hallo ihr,


    ich habe nichts dazu gefunden im Forum gefunden: Welche Chance gibt es, dass Mash auch auf Bluray rauskommt? ?(


    Grüße, Philipp

    Sehr schade. Ich bin wohl einer der wenigen Männer die ihn wirklich wegen Dirty Dancing schätzten. Bei ihm hatte ich immer das Gefühl, dass er auch privat sehr charmant ist, aber kein aufgeblasener Playboy. Also eine Art lieber Playboy. Sehr schade.


    Bei der Gastrolle in Mash bekam ich letztes Mal fast eine Gänsehaut. Unheimlich, wie realistisch die am Ende doch war.

    Sehr schade. Ich bin wohl einer der wenigen Männer die ihn wirklich wegen Dirty Dancing schätzten. Bei ihm hatte ich immer das Gefühl, dass er auch privat sehr charmant ist, aber kein aufgeblasener Playboy. Also eine Art lieber Playboy. Sehr schade.


    Bei der Gastrolle in Mash bekam ich letztes Mal fast eine Gänsehaut. Unheimlich, wie realistisch die am Ende doch war.

    War ein Scherz von Suupamuh, der wirkungslos verpufft ist. Ich fühle mich nach wie vor nicht veräppelt, habe eher den Verdacht, dass sich da jemand selbst was vorgemacht hat. Die Idee war in jedem Fall gut. Schade, dass er es nicht wirklich umgesetzt hat.

    Danke vielmals für den Aufwand. Das war sehr interessant!!!
    Wenn Du noch mal Lust hast, wäre ich und ide anderen sicher auch auf ein Foto von dem ominösen Gelände an sich interessiert. Da wird sicher nichts sein. Nachdem wir aber ein halbes Jahr drüber geschrieben haben, würde ich das wirklich zu gern mal sehen.


    Also: Bitte, bitte... :)

    Frag mal die Niederländer. Vielleicht nicht gerade in Renesse. :D :P
    Viele sind der Meinung das wir viel locker und entspannter sind als die Holländer und fahren daher gerne nach Deutschland in Urlaub. Da gibt es sicher einen riesigen Unterschied zwischen Küste und normalen Wohngebieten.


    Wobei: Ich habe mal unabsichtlich an einer Befreiungsfeier von der Nazi-Diktatur in Holland teilgenommen. War nicht geplant, aber da wir gerade da standen, war es interessant sich den Umzug eben mal anzusehen. Ich sag mal so: War ein bisschen wie in Band of Brothers. Einige Ältere schauten uns jedenfalls sehr "fragend" an. :D

    Quote

    Original von Dutch Lion



    Renesse ist ausserhalb der Saison super, in der Saison fürchterlich. Für ein NRW (mit oder ohne extra Bundesland *grr*) bin ich zu haben ... so in einige Monate. ;) ;)


    Das wollte ich mit meinem kleinen Kontrast auzsdrücken. Im Sommer massig Saufvolk unterwegs, ansonsten ein Paradies für Familienurlauber!! Kenne cih sonst von nirgendwo her in dieser Form.

    Renesse im Sommer ist schon "interessant". Gehts da immer noch so ab wie früher? Ich war dort mit meinen Eltern oft in Urlaub. Im April wars richtig angenehm. Im Sommer gehts dann aber wie am Ballermann zu. Außergwöhnlicher Ort!!

    Ich hatte schon überlegt mal so hinzufahren. Aber 1,5 Stunden Fahrzeit waren mir dann doch zu doll. Mal sehen was jetzt rauskommt. Ich bin unheimlich gespannt.


    Die Expedition ins unbekannte Territorium eirnnert mich an gewisse Mashfolgen: Ist die Gegend unebkannt, bist Du schon im Feindesland. :D


    Was Du da wohl antriffst....

    Quote

    Original von Stinky
    Ich seh keine Koordinaten ?(


    Klick auf das Bild, vergrößere es. Linke untere Ecke.
    Ich erbitte natürlich Fotos, wenn Du da hinfährst. :)


    PS: Kann Dir auch eine .kmz für googel earth senden, wenn Du willst.


    Ich wüsste auch zu gerne, was da ist. Denn wie gesagt: Ich sehe keinen Sinn dahinter, das vollständig zu erfinden.

    Quote

    Original von Stinky


    Und das glaubst Du? Ich nicht.
    .


    Nicht mehr. So undenkbar war das für mich aber nicht. Das Gelände war eine kleine Einbuchtung in einem Waldstück. Warum sollte man das nicht auf 5 Jahre als Zeltplatz zu 1 Euro im Jahr verpachten, wenn dadurch was Gutes entsteht, das Touristen anlockt?
    Ob das dort vor Ort politisch/wirtschaftlich möglich gewesen wäre, weiß ich nicht. Nur grundsätzlich, abstrakt gesehen, halte ich es für keine so schlechte Idee, wenn beide etwas davon haben.
    Von Außen kann jeder Teil des Projekts als absurd angesehen werden. Ohne Kenntnis der Situation vor Ort waren die wirtschaftlichen Planungen aber für mich im Sinne eines ehrenamtlichen Projekts nicht so verwunderlich. Ich kenne jedenfalls mehrere Flächen, die nicht rentabel für die Gemeinde waren und folglich Projekten zugänglich gemacht wurden.


    Hier das Camp inkl. Koordinaten:
    [Blocked Image: http://img20.imageshack.us/img20/6599/mashcamp.th.jpg]



    Allgemein möchte ich noch einmal sagen, dass Hendriks detaillierte Planungen sicherlich teils etwas naiv und unglaublich rüberkamen (siehe Parties. So viele Mashfans laufen ja auch nicht rum.). Eine Veräppelung wars aber für mich nach wie vor nicht unbedingt.

    Naja. Wenn man davon ausgeht, dass das Gelände von der Gemeinde gesponsert wird undas Projekt nicht auf Rendite ausgelegt war, dann wäre in Tagesgewinn von vielleicht 50-100 Euro doch sehr gut. Klar, die Kalkulation war schon sehr knapp, die Preise je Nacht waren aber angeblich auch nur für die erste Zeit gedacht, um Laufkundschaft heranzukriegen, die dann Mundpropaganda macht. Ich halte das unter dem Mantel des ehrenamtlichen Projekts für guten Zzweck, das die Gemeinde unterstützt durchaus für finanziell haltbar, wenn man die 20.000 Euro Anfangsinvestition abschreibt. Das geteilt durch 5-10 Mann halte ich auch nicht für so utopisch als dass eine soclhe Ausgabe für uns hier undenkbar wäre.


    Die Gemeinde als Unterstützer vorausgesetzt, fällt dann ja nicht viel an fixen Kosten an. Etwas Strom, Wasser, Benzin. Das wars. Bewirtung war ja nicht geplant.

    Ja, stimmt. Und dann hätten wir uns alle beim Käufer getroffen und hätten drum herum kampiert. :)


    Auch wenn das Mash Set ein Scherz (?) war, die Idee an sich ist doch nach wie vor gut. So ein stilechtes Fantreffen wäre doch mal was.

    Wir haben uns über die Sache noch einmal unterhalten. Im Rückblick muss ich ja sagen, dass ich die Anfangsstory etwas komisch fand. Das klang für mich zu dick aufgetragen. Fand das immer suspekt. Überzeugt hat mich aber, dass er derart viel Zeit in Posts usw. gesteckt hat. Ich dachte mir nicht, dass sich jemand wirklich die Zeit dafür nimmt ohne Geld absahnen zu können oder großes Publikum für seinen Gag zu haben. So blieb ich skeptisch, was die Umsetzung angeht, hatte am Projekt an sich aber keine großen zweifel.
    Dass das Ganze ein reiner Witz war, will mir nach wie vor nicht in den Kopf. Mir sin zig Maschen im Internet begegnet. Von versierten Trollen, die besonders viele Leute veräppeln wollen bis hin zu wirklichen Straftaten, die die Täter offenbar als Kavaliersdelikt empfanden.
    So etwas ist mir aber noch nie untergekommen: Als Gag witzlos, da nicht genug Reichweite. Aus finanzieller Sicht nicht rentabel. Mir ist die Motivation dahinter bis heute nicht klar. ?(

    Der Ansatz fruchtet. Meine Eltern haben es mit mir genau so gemacht. Einziges Tabu bei mir: Keine Prostitution finanziell unterstützen.
    Würde mich als vergleichsweise versiert bezeichnen. Interesse wurd ein alle Bereiche sinnvoll investiert.
    Aufklärung tät auch bei uns Not. Gerade wenn man bedenkt, dass slebst viele Erwachsene nicht einmal Wissen, was der Pearl Index ist und wo welche Mittel ungefähr vom Risiko liegen. 8o

    An Falschmeldung würde ich jetzt nicht mehr zweifeln. habe zumidnest keinen Anlass dazu. Wäre nur spannend Aufklärung von suupamuh zu bekommen, wieso er mit dme Spökes begonnen hat.

    Festzuhalten ist natürlich, dass das angesprochene Rahmenprogramm sicher nicht realistisch war. Klar war das ja eigentlich schon mit der Terminverschiebung. Wer wirklich Interesse hat und 20.000 Euro (?) investiert, der wird sich solche Tv-Gratiszeit nicht entgehen lassen.
    Wenn man das mal umgekehrt durchdenkt, heißt es eigentlich, dass die Investition nicht bestehen kann.
    Das war auch der Punkt, an dem wir ans Zweifeln kamen.


    Wobei für mich das schlagende Argument war, dass das hier nicht weit genug reicht, damit jemand motviert werden könnte zu einer so weit angelegten Veräpplung. Ich hielt es nicht für möglich, dass sich jemand mit normalem Leben derart viel Arbeit macht, um hier eine handvoll Leute etwas zu verarschen. Zumal ja viele die Idee nur gut fanden. Zugesagt habe ja - glaube ich - nur ich.


    Ich ging eigentlich von Fantasie/Flunkerei in Bezug auf die Umsetzung, aber nicht auf das Camp aus.


    PS: Ist euch mal aufgefallen, dass die Geschichte gewisse Elemente der Mash Folge "Die Monroe kommt" beinhaltet? Wohl ein Trittbrettfahrer. :D

    Bei den Programmen hat er sicherlich zumindest teilweise etwas gedichtet. Wäre halt mal spannend zu wissen, was die gnaze Sache jetzt wirklich war. Wenns ein Jux war, so muss ich sagen, dass es meinen Humor nicht trifft und ich nicht kapiere, was daran so witzig ist stundenlang 5 Leute mit massenhaft Geschreibsel zu verarschen. ?( Aber auch eine Erklärung in die Richtung wäre erhellend.


    Ich tippe nach wie vor auf Fantasie gepaart mit Wunschtraum und wirtschaftlichen Problemen.