Posts by Blacky

    Mittwoch, 16. April 2008 um 20 Uhr 15 auf Kabel 1:


    Murder in the First


    mit Christian Slater und Kevin Bacon


    Sehr, sehr guter Film mit einer unglaublichen schauspielerischen Leistung von Kevin Bacon!


    lg
    Blacky

    Quote

    Original von Dutch Lion


    Und was ist mit Nicholas Sparks? Nicht unbedingt der Kevin Costner-Knüller, aber Weg der Träume usw.?


    Von Nicholas Sparks habe ich bis jetzt nur "Nah und Fern" gelesen und das hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es ja mehr ne Autobiografie war, so wie ich das verstanden habe und ich ja Autobiografien usw. eigentlich nicht mag. Sonst hat mich immer der Buchklappentext und ein kurzes reinlesen abgeschreckt, aber "Nah und Fern" hat irgendwas...


    Zum Pferdeflüsterer: Großartiger Film und großartiges Buch! Der Film ist einfach nur wahnsinnig schön, mit tollen Pferdeaufnahmen (wenn zB Pilgrim abhaut und in dem Feld steht: Wow!) und Landschaftsaufnahmen. Was mich aber beim Film extrem iritiert/stört, ist, dass der Aussage: "Vorsichtig und ohne Druck dem Pferd das Vertrauen wieder geben" am Schluß komplett widersprochen wird und das Pferd mit massiven Druck und Gewalt gezwungen wird, Grace wieder als Reiterin zu akzeptieren. Darüber rege ich mich jedes Mal auf, wenn ich den Film sehe. Das zerstört für mich wirklich die komplette Aussage des Films. Wie das im Buch gehandhabt wird, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, ist zu lange her, dass ich das gelesen habe.


    lg
    Blacky

    Tut er. Ich habe bis jetzt von ihm:


    Diamant
    Der Metamorph
    Der Zeitkrieg
    Feuervögel
    Feuerstürme


    Die Bücher sind in der Reihenfolge gelistet, wie man sie lesen sollte (ich hab mal wieder mittendrin mit "Feuervögel" angefangen. :rolleyes: ) Das ganze nennt sich der Kantaki-Zyklus und wird in die Diamant-Triologie und die Graken-Triologie getrennt. Wobei die Triologien grundsätzlich nicht zusammen hängen, aber im selben Universum spielen und in der Graken-Triologien ab und zu Anspielungen auf die Diamant-Triologie gemacht werden, welche aber nicht unbedingt verstanden werden müssen, damit man der Handlung in der Graken-Triologie verfolgen kann. Mehr Infos: http://www.kantaki.de.


    Am besten gefällt mir "Feuervögel", denn dieses Buch hat mir wie gesagt den Glauben an SciFi in Büchern wieder gegeben (wobei ich mit Diamant und dem Anfang vom Metamorph ehrlich gesagt auch ein wenig gekämpft habe)...


    Edit: Und hier die Rezession: Feuervögel


    Weiters hat er mein Lieblings-Star Trek Buch übersetzt...


    lg
    Blacky

    [BOOK=Gone Baby Gone,3548267351]
    Dennis Lehane#


    Ullstein#


    Die vierjährige Amanda war nur wenige Stunden allein in der Wohnung. Jetzt ist sie verschwunden. Spurlos und ohne Lösegeldforderung. Die Bostoner Privatdetektive Patrick Kenzie und Angela Gennaro übernehmen den Fall, in Zusammenarbeit mit der Polizei. Sie stoßen bald auf erste Spuren, die auf eine erschreckende Wahrheit hinweisen.#


    Buchklappentext#


    Ich bin auf diese Buch durch den Kinofilm (fantastischer Film, unbedingt anschauen!) aufmerksam geworden. Es ist sehr gut geschrieben und erzählt die Geschichte der Privatdetektive Patrick Kenzie und Angela Gennaro, die versuchen die vierjährige Amanda wieder zu finden und dabei auf unglaubliches Stoßen. Das Buch ist (genauso wie der Film) schwere Kost und stellt den Leser zum Schluß vor ein moralisches Dilemma, aber trotzdem so geschrieben, dass man es leicht lesen kann.


    Allerdings muss ich sagen, dass hier der seltene Fall eingetreten ist, dass mir der Film besser gefallen hat als das Buch, was aber an der großartigen Leistung der Schauspieler und der echt guten Verfilmung liegt...
    [/BOOK]


    lg
    Blacky

    Quote

    Original von Langohr
    Kommt bei mir immer sehr Phasenweise.
    Kennt ihr das auch? Von heute auf morgen keine Lust mehr auf Bücher für unbestimmte Zeit? Und dann gibt es wieder Phasen, wo ihr ein Buch nach dem anderen verschlingt?


    Oh, das kenne ich sooooo gut! Ich hab Phasen, da lese ich mind. ein Buch mit ca. 300 bis 400 Seiten pro Woche (hört sich nicht viel an, aber wenn man nur pro Tag ca. 40 Minuten (Zug in die Arbeit und zurück) zum Lesen Zeit hat, weil man die restliche Zeit am Tag arbeitet und am WE in seinen Foren/Serien up to date bleiben möchte und vielleicht auch ein wenig Zeit mit seinen Lieben verbringen oder mal wieder ins Kino oder einkaufen möchte, dann ist das viel) und rühre dafür fast keine FF's an und dann ist es genau umgekehrt. Oder ich lese ein paar Wochen überhaupt nicht und dann schwupp, lese ich schon mal ne Nacht durch... Und im Urlaub gibts überhaupt kein halten mehr. *g* :D


    Lesen tue ich Querbeet. Da folgt schon mal nem SchiFi Buch ein Krimi und dann ein Buch zu nem Film/Serie und dann wieder Fantasy. In Sachen Bücher lasse ich mich nicht in eine Schublade stecken. Einzig Autobiografien und "Schicksalsbücher" kann ich nicht ab. Da stellts mir die Zehennägel auf. *sorry* Und bei Liebesromanen hat mich bis jetzt nur Cecelia Ahern überzeugen können und da auch nur mit "P.S.: Ich liebe dich" und "Für immer vielleicht" so wirklich...


    Sonst bin ich im Moment etwas nach Dennis Lehane süchtig, auch wenn ich gerade ein anderes Buch lese. Ich brauch da immer etwas Abwechslung. Zwei Bücher vom selben Autor hintereinander lese ich eher selten.


    lg
    Blacky

    Andreas Brandhorst - Feuerträume


    Der Mann hat mir den Glauben an SciFi in Buchform wieder gegeben nachdem ich ihn nach ein paar wirklich schlechten Büchern schon fast verloren hatte...


    lg
    Blacky

    One Republic - Stop and Stare und
    Bon Jovi - Summertime und
    Linkin Park - No more sorrow und
    Silbermond - Wenn die anderen und
    Darin - Desire und
    ...


    *Waaahhhh* Zuviel gute Musik zur selben Zeit *sich nicht entscheiden kann*


    lg
    Blacky
    -die heute ausnahmsweise mal richtig gut drauf ist-